Speditionsversicherung

Speditionsversicherung Transportversicherung Spedition

Speditionsversicherung inkl. Lagerhaltungsrisiko und eigene Frachtführerhaftungsversicherung

Als Spediteur leisten Sie mehr als nur die Beförderung von Gütern: Sie organisieren weltweite Transporte, lagern Güter ein, transportieren die Ware im Selbsteintritt und übernehmen eine Vielzahl von zusätzlichen Dienstleistungen.

Die Speditionsversicherung der Mannheimer ist genau das Richtige für Sie.

Hier eine Kurzübersicht der Leistungen: transportversicherung spedition

 

Speditionsversicherung

Berechnungsgrundlage des Beitrags

Individuelle Berechnung nach Ihrem Bedarf und Umsatz

Was ist versichert?

  • die Haftung aus der Organisation weltweiter Transporte
  • der Einlagerung von Gütern
  • dem Transport der Ware im Selbsteintritt
  • die Haftung aus der Übernahme einer Vielzahl von zusätzlichen Dienstleistungen.
  •  

Höchstversicherungssumme

5 Mio. Euro je Schadenereignis

Lagerhaltung

 ✓

Haftung aus Individualvereinbarungen

Vorsorgeversicherung

✓ 

Integrierte Warentransportversicherung

✓ 

Aufräumungs- und Entsorgungskosten

✓ 

Optional: Comfort-Deckung

Bis 10 Mio. Euro je Schadenereignis 

 

 

 

Warum Sie eine Speditionsversicherung benötigen und was ist gedeckt?

Egal ob Sie als Spediteur, Lagerhalter oder Frachtführer agieren – kommt es zu einem Schaden, sind Sie Ihrem Kunden zu Ersatz verpflichtet. Die Frachtführer- und Speditionsversicherung übernimmt dieses Risiko. Sie umfasst folgende Bausteine.

  • Speditionsgeschäfte
  • Lagergeschäfte
  • Sonstige zum Speditionsgewerbe gehörende Geschäfte und speditionsübliche logistische Leistungen, sofern sie mit der Beförderung oder Lagerung in Zusammenhang stehen.
  • Frachtgeschäfte

Die Haftung des Spediteurs/Lagerhalters

  • gemäß den deutschen gesetzlichen Grundlagen (Handelsgesetzbuch)
  • gemäß Ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen, gleich ob diese auf den, Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) oder den Vertragsbedingungen für den Güterkraftverkehrs-, Speditions- und Logistikunternehmer (VBGL) basieren

Haftung aus sonstigen zum Speditionsgeschäft gehörenden Geschäften

Neben dem Transport bieten viele Speditionen noch ergänzende Dienstleistungen wie zum Beispiel das Konfektionieren der Ware, die Verzollung oder die Erhebung von Nachnahme. Auch die daraus entstehende Haftung ist durch die Frachtführer- und Speditionsversicherung gedeckt.

Die Haftung des Frachtführers

Wir versichern Ihnen Ihre Haftung gemäß: transportversicherung spedition

  • nationaler Rechtsvorschriften der einzelnen europäischen Staaten
  • marktüblichen und gesetzlich zulässigen allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im intern. Güterverkehr (CMR)

 

 

Wie hebt sich unsere Spediteursversicherung von Mitbewerbern ab?

Vorsorgeversicherung bei sich ändernden Risikoverhältnissen

Manchmal kann es auch passieren, dass man kurzfristig einen Auftrag annimmt, der mehr verlangt als das bisher Geleistete. Damit Sie, bevor Sie den Auftrag annehmen, nicht erst noch die Haftungsfragen klären müssen, enthält die Frachtführer- und Speditionsversicherung eine Vorsorgeversicherung in Höhe von bis zu 250.000,– Euro je Schadenereignis.

Warentransportversicherung

Falls der Wert der transportierten Güter die Haftungsgrenzen übersteigt, hat Ihr Kunde im Schadensfall einen Eigenschaden zu tragen. Deshalb ist es für ihn von Vorteil, wenn er gleich mit dem Speditionsauftrag diesen Fall mit absichern kann. Wenn Ihre AGB auf den ADSp basieren, sind Sie sogar verpflichtet, diesen Versicherungsschutz anzubieten. Deshalb umfasst die Frachtführer- und Speditionsversicherung einen Rahmenvertrag für die Warentransportversicherung.

Die Anmeldung erfolgt ganz einfach und ohne zusätzliche Kosten für Sie:

  • Ihr Kunde schließt bei Ihnen die Warentransportversicherung zum Warenwert ab.
  • Sie erheben den Versicherungsbeitrag mit Ihrer Rechnung und erfassen dies in einem Meldebogen.
  • Diesen Meldebogen senden Sie uns zur Abrechnung.

→ So bieten sie zusätzlichen Service für Ihre Kunden

TIPP bei der Versicherung einer Spedition!

Grobes Organisationsverschulden in der Speditionsversicherung

Wird Ihnen im Schadensfall ein grobes Organisationsverschulden unterstellt, dann liegt nach aktueller Rechtsprechung die Beweislast bei Ihnen: Sie müssen dann nachweisen, dass Sie alles Erforderliche getan haben, um den Schaden zu verhindern. Dies ist im Einzelfall sehr problematisch.

Die Folge: unbegrenzte Haftung

Gelingt Ihnen der Nachweis nicht, werden sämtliche Haftungsbegrenzungen außer Kraft gesetzt und Sie haften unbegrenzt!
Die Lösung: die Verkehrshaftungs-Comfortversicherung
Diese schützt Sie vor unbegrenzten Haftungsansprüchen aus dem Vorwurf des groben Organisationsverschuldens bis zu 10.000.000,– Euro. Im Gegensatz zu anderen Versicherungen verzichten wir dabei auf hohe Selbstbehalte und die Beschränkung auf bestimmte Gefahren. Auch unterscheiden wir nicht, ob der Schaden während des Transportes oder der Lagerung entstanden ist. Die Verkehrshaftungs-Comfortversicherung ist somit die ideale Ergänzung zur Frachtführer- und Speditionsversicherung.

 

 

Neue Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen 2017

Es gibt ab 01.01.2017 neue "Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) 2017"

Diese Bedingungen werden nun auch von den Verbänden der verladenden Wirtschaft mit getragen. Dazu gehören, wie auch schon bei den ADSp 2003, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), der Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Handelsverband Deutschland (HDE) sowie der Deutschen Speditions -und Logistikverband (DSLV). Neu hinzugekommen sind der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) sowie der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL).

Bei den ADSp 2017 wurden unter anderem Haftungsgrenzen angehoben:

  • Haftungsbegrenzung bei Fracht- und Speditionsverträgen 1,25 Mio. Euro (bisher 1 Mio. Euro)
  • Maximale Haftung für "andere als Güterschäden" 125.000 Euro (bisher 100.000 Euro).
  • Haftungsgrenze je Schadenereignis 2,5 Mio. Euro (bisher 2 Mio. Euro).
  • Maximale Haftung im Jahr für Inventurdifferenzen 70.000 Euro (bisher 50.000 Euro)
  • Im speditionellen Umschlag und bei verfügten Lagerungen beträgt die Haftung je kg unverändert 8,33 Sonderziehungsrechte (SZR). Im Vergleich zu den ADSp 2016 wurde bei verfügten Lagerungen die Entschädigungsgrenze je Schadenfall von bisher 25.000 Euro auf 35.000 Euro erhöht

Wir bieten im Rahmen unserer Policen gem. der neuen ADSp 2017 Versicherungsschutz.

Speditionsversicherung zur Absicherung Ihres Unternehmen,transportversicherung spedition