Warentransportversicherung: Für produzierendes Gewerbe, bzw. wenn Sie Ihre eigenen Waren auf Transportwegen versichern wollen.

                                                                     Warentransportversicherung

Lassen Sie EIGENE Waren durch Dritte transportieren? Wollen Sie Ihre eigener Warentransport versichern?

Dann ist unsere Warentransportversicherung genau die richtige Transportversicherung für Sie.
Alle Betriebe, die produzieren oder handeln, müssen Waren per Spedition, Post/Paketdiensten und mit firmeneigenen Fahrzeugen transportieren. Die Warenversicherung leistet unabhängig von der Haftung der Verkehrsträger zum Beispiel für Sie als:

  • Industrie-, bzw. Produktionsbetriebe,
  • Zulieferer,
  • Groß- und Einzelhändler,
  • Im- und Exporthäuser,
  • Veredelungsbetriebe
  • und Versandgeschäfte.

Hier eine Kurzübersicht:

 

Warentransportversicherung

Für wen geeignet

Alle Betriebe z.B. produzierendes Gewerbe, die Waren durch Dritte transportieren lassen

Jahresbeitrag

Ab 500 Euro

Berechnungsgrundlage

Individuell, z.B. bilanzierter Gesamtumsatz

Was ist versichert?

Allgefahrendeckung

Reisen und verbundene Aufenthalte weltweit

✓ 

Unabhängig der Gefahrtragung

✓ 

Regress durch den Versicherer

✓ 

Schadenminderungs- und Feststellungskosten

✓ 

Umfangreicher Ersatz von Zusatzkosten

✓ 

Ausstellungen

✓ optional

Reisegepäck

✓ optional

 

Unser Angebot richtet sich daher ausdrücklich nicht an Frachtführer, die Waren Ihrer Auftraggeber - also Fremdwaren-  befördern. Hierzu finden sie ausführliche Informationen unter:www.verkehrshaftungsversicherungen.de/index.php?referenz=Transportversicherung

 

- Ihr Angebot zur Warentransportversicherung kommt schnell und übersichtlich per Mail

 

 

 

Warum benötigen SIE eine Warentransportversicherung

......oder sind sie der Meinung, dass Ihre Interessen bzw. Ihre Waren ausreichend durch den beauftragten Spediteur bzw. Transporteure geschützt sind?

- Die Haftung des Transportunternehmens ist meist gewichtsabhängig. In der Regel bewegen sich die Haftungsgrenzen dabei lediglich zwischen 5 und 10 Euro pro Kilogramm.

- Kann das Beförderungsunternehmen ein unabwendbares Ereignis nachweisen (zum Beispiel im Fall eines unverschuldeten Auffahrunfalls oder Unwetterereignisse), entfällt seine Haftung unter Umständen sogar komplett.

- Bei den eingesetzten Verkehrsträgern, die Sie unter Umständen nicht einmal kennen, ist die wirtschaftliche Situation nicht überschaubar (sofern keine Pflichtversicherung vorgeschrieben ist), erst recht bei ausländischen Unternehmen. Was nützt Ihnen ein berechtigter Anspruch auf Entschädigung, wenn die fällige Entschädigung nicht geleistet werden kann?

- Sind mehrere Unternehmen am Transport beteiligt, wird die Haftungssituation sehr unübersichtlich: Wo ist der Schaden entstanden? Wer muss dafür aufkommen? Oft enden solche Vorgänge vor Gericht und es kann sehr lange dauern, bis Sie Ihren Schaden ersetzt bekommen – wenn überhaupt.

Die eingeschränkte und schwer überschaubare Haftung der unterschiedlichen Beförderungsunternehmen bietet meist nicht den vollen, manchmal auch gar keinen Ersatz für einen Güterschaden. Hinzu kommt, dass insbesondere dann, wenn mehrere Beförderungsunternehmen nacheinander eingeschaltet waren, sich ein Schaden häufig nur schwer lokalisieren lässt und somit ein Regress gegen den Schadenverursacher erschwert oder nicht möglich ist.

Ein Beispiel:
Ein Transportunternehmen wird mit dem Transport von hochwertigen Elektronikartikeln mit einem Gesamtwert von 300.000 Euro beauftragt. Das Gewicht der Versendung beträgt 7 Tonnen. Auf dem Transport verunglückt der LKW und es kommt zu einem Totalschaden an der Ware.
Die Haftung des Transporteurs beträgt in diesem Fall 8,33 Sonderziehungsrechte pro Kilogramm. Die Bewertung der Sonderziehungsrechte schwankt – sie beträgt aber im Mittel ca.10 Euro/kg.
Die Haftung beschränkt sich also auf 7.000 kg zu 8,33 SZR/kg = ca. 70.000 Euro.
Der Eigenschaden des Auftraggebers: ca. 230.000 Euro!

- Ihr Angebot zur Warentransportversicherung kommt per Mail

 

 

 

Das Besondere bei der Warentransportversicherung der Mannheimer

Mit der Warentransportversicherung der Mannheimer brauchen Sie sich keine Gedanken mehr um Haftungsgrundlagen zu machen. Ihre Ware ist versichert. Versichert werden können dabei Güter aller Art.

Versicherungsschutz besteht weltweit
....und das zu günstigen Beiträgen.

Grundsätzlich können Sie zwischen 2Deckungsformen wählen:

1. Strandungsfalldeckung (eingeschränkte Deckung)
In der Regel für unverpackte und gebrauchte Güter
Versichert sind „Qualifizierte Ereignisse“, wie z.B.
- Unfall des Transportmittels
- Brand, Blitzschlag
- Havariegrosse

oder

2. Volle Deckung (Allgefahrendeckung)
Für alle anderen Güter
Versichert ist die Beschädigung und/oder der Verlust der Güter. Dabei ist es fast egal, welche Ursache zugrunde liegt. So besteht z.B. auch Versicherungsschutz gegen
- Bruch
- Verbiegen, Verkratzen, Verbeulen
- Nässe

Jeder Bedarf ist anders. Deshalb bieten wir keine Einheitsversicherung, sondern passen den Versicherungsschutz ganz Ihren Bedürfnissen an. Die Warentransportversicherung kann auch für einzelne Transporte abgeschlossen werden.
 

- Ihr Angebot zur Warentransportversicherung für produzierendes Gewerbe kommt per Mail zu Ihnen